Nach Oben
von van Laack
Schicht für Schicht – der Lagen-Look heißt jetzt Layering und ist in diesem Herbst/Winter der Style schlechthin. Er sieht nicht nur ungemein gut aus, sondern ist auch total praktisch: Bei eisigen Temperaturen hält er uns draußen warm, drinnen können wir ganz unkompliziert einzelne Schichten ablegen, bis wir uns wohl fühlen. Ein paar wenige Details gibt es zu beachten, damit aus dem Zwiebelprinzip ein Lieblings-Look wird. Photo Credits: © Leonie Hanne | ohhcouture.com Sparsames Schichten Stilvolles Layering beweist Modebewusstsein. Mehr als drei oder vier sichtbare Lagen sollten es nicht sein, denn zu viele Schichten tragen schnell auf. Die erste Layer sollte figurbetont sein, etwa eine enganliegende Jeans oder eine schmal geschnittene Bluse. Die äußeren Schichten dürfen dann gerne etwas lockerer sitzen. Dass hier und da ein Stückchen Stoff hervorblitzt, ein Kragen oder die Manschetten, ist absolut erwünscht – der Layering-Style lebt schließlich genau von dieser Raffinesse! Spiel mit Längen Langgeschnittene Hemdblusen und kürzere Pullover sind eine perfekte Kombination zu eng geschn
von van Laack
Dass Accessoires den gesamten Look beeinflussen können, ist längst kein Geheimnis mehr. Je nachdem, in welche Stilrichtung Sie Ihr Outfit lenken wollen, verhhelfen die kleinen Modepieces im Handumdrehen zum richtigen Touch. Das Zusammenspiel der einzelnen Teile ist besonders wichtig. Deshalb vereinen wir in unserem heutigen Smarten Duo zwei Accessoires, die perfekt zueinander passen und jeden Loo
von van Laack
Über den Wolken ist die Freiheit grenzenlos. Der weite Blick lädt zum Durchatmen ein. Ob Sie nach Entspannung suchen oder sich aufs Wesentliche konzentrieren wollen – in den Bergen gibt es zahlreiche Unterkünfte, in denen Sie hervorragend relaxen od
von van Laack
Es gibt diese Tage, an denen sich die Sonne einfach nicht blicken lässt. Wenn sich der Himmel mal wieder zuzieht, ist es Zeit für ein paar zurückhaltende Farbtupfer im Outfit. Wir haben dafür genau die richtigen Klassiker, aus denen durch kleine Kniffe topmoderne Eyecatcher werden. Klassiker mit Statement-Potential Effektvolle Knoten-Optik an den Kontrastmanschetten oder grafisch interpretiertes
von van Laack
Es ist einer der großen Namen auf der Mode-Landkarte – Mailand. Und die norditalienische Großstadt wird ihrem Ruf mehr als gerecht. Dem einzigartigen Flair der Fashion-Metropole kann sich kaum jemand entziehen, denn schon allein bei einem Spaziergang durch die Gassen der Stadt fühlt man sich elegant und salonfähig. Den Mailändern scheint das richtige Stilbewusstsein in die Wiege gelegt worden zu sein. Ein unverwechselbares Gefühl für Stoffe und Farben, ein Blick für hochwertige Verarbeitung sowie der typisch italienische Esprit machen die Einwohner Mailands zu Modeexperten und Stilvorbildern schlechthin. Dabei zieht sich das Fashion-Know-How durch beide Geschlechter: Der Gentleman made in Italy schafft den gekonnten Spagat zwischen Understatement und wirkungsvollen Akzenten. Hemd und Sakko bleiben hier in gedeckten Farben, als Eyecatcher dienen die gemusterte Krawatte und ein Einstecktuch in feinster Qualität. Als beinahe legendär gilt die Mailänder Signorina, deren unvergleichliche L
Galleria Vittorio Emanuele II
Instagram @shaunbirley
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.